Fast täglich

Zehn Jahre mit Mono – Gedanken über einen ganz besonderen Hund

Anzeige

Heute wird Conte del Aqua semper-crescendo aka Mono zehn Jahre alt. Wir kennen uns seitdem er 24 Stunden alt war. Das ist eine lange Zeit. Ich habe ihn aufwachsen und reifen sehen. Nun beobachte ich, wie er jeden Tag ein bisschen grauer wird.

Zehn Jahre mit Mono - Gedanken über einen ganz besonderen Hund
Mono und ich am Point d’Arcey in der Vendée. Das muss 2014 gewesen sein, kurz nach Mr.Clarks Tod.

Mono – zeitlos distinguiert

Obwohl Mono heute viel ruhiger und besonnener ist als noch vor ein paar Jahren, ist er für mich zeit- und alterslos. Denn im Grunde hat er sich überhaupt nicht verändert. Er ist nach wie vor nicht der typische Kampfkuschler, zu dem man den Whippet an sich gerne machen möchte. Er ist immer nahe, aber nie zu nahe. Er würde sich niemals, so wie Hubi das tut, mit seinem ganzen Gewicht an mich werfen. Mono liegt bei mir und platziert vorsichtig seinen Kopf auf meinen Beinen. Manchmal. Will er auf sich aufmerksam machen, stupst er mich ganz sanft an.

Er genießt Zuwendungen wie Kraulen und Streicheln, fordert sie aber nie ein. Aber er ist immer dort wo ich bin, so wie gerade jetzt. Während ich schreibe, liegt Cheffe nur einen Meter von mir entfernt in dem großen Cosybed in meinem Arbeitszimmer. Zum Vergleich: Hubi haut sich neben mich und quetscht mir seine Nase ins Gesicht. Doch wenn er Ruhe haben will, verzieht er sich alleine in den Westflügel. Das würde Mono niemals tun. Die beiden sind in ihrem Verhalten diametral gegensätzlich. Vielleicht verstehen sie sich genau deshalb so gut.

Zehn Jahre mit Mono - Gedanken über einen ganz besonderen Hund
Vet-Winner Donaueschingen 2018 Conte del Aqua semper-crescendo, geboren am 27.06.2010, Jee Bee’s Deep Is Your Love x Ch.Boxing Helena’s Imenitni, Züchter: Sandra und Arndt Biesenbach, semper-crescendo Whippets

Mono – Sozialarbeiter und Peacemaker

Mono war schon immer ein sehr selbstbewusster Rüde, doch ihm würde niemals einfallen, Ärger anzuzetteln. Er ist vermittelnd und schlichtend. Nur ein einziges Mal in seinen heute zehn Lebensjahren musste er sich seiner Haut wehren, als ihn in Donaueschingen ein anderer Whippetrüde aus dem Nichts angegriffen hatte. Zum Glück waren beide an der Leine und deshalb schnell getrennt. Nie hatte er Feinde (außer diesem einen dummen Frenchie), doch nach dieser Attacke hatte er endlich einen. Leider. Ich hätte ihm das gerne erspart.

Anzeige

Jeder Mensch, der in seinem Leben einen ganz besonderen Hund hat oder hatte, wird wunderbar nachvollziehen können, wie Mono und ich zusammenhalten. Auf unsere Weise natürlich. Seine sanfte Art, die übrigens auch all seine Geschwister geerbt haben, darf jedoch niemals darüber hinwegtäuschen, dass er ein willensstarkes Individuum ist. Das liegt natürlich einerseits an seinem angeborenen Charakter, andererseits auch daran, dass ich ihm von klein auf sehr viele Freiheiten gelassen habe, eben weil er immer sehr verlässlich war.

Mono beim Show-Coursing in Rahmen des Sighthound Festivals Donaueschingen 2015
Mono beim Show-Coursing im Rahmen des Sighthound Festivals Donaueschingen 2015

Happy Birthday mein Schöner!

Nach einer so langen Zeit zusammen, kann ich jede Falte auf seiner Stirn, jeden Blick und jede Körperhaltung lesen und deuten. Ich sehe sofort, wenn es ihm schlecht geht, was zum Glück bisher sehr selten vorgekommen ist. Sein Schnaufen sagt mir, dass er ungehalten ist und seine latente Sturheit tritt heute stärker zu Tage. Mono fragt nach. „Meinst du das ernst?“ Nicht selten muss ich dann drei Mal „Ja!“ sagen.

Im Grunde beschreibt Monos Wesen perfekt den Charakter eines Whippets. Er ist freundlich zu Mensch und Hund, doch er ist und bleibt ein Jäger, den man niemals unterschätzen darf. Denn wenn Mono jagt, dann ist das kein Spiel. Er meint es sehr ernst.

Anzeige

Herzlichen Glückwunsch zum zehnten Geburtstag mein Schöner!

Ich kann mich nur immer wieder bei meiner lieben Freundin Sandra Biesenbach bedanken, die mir vor zehn Jahren diesen außergewöhnlichen Rüden anvertraut hat. Mono wird immer mein Mono bleiben.

Anzeige

Freie Autorin mit einem starken Hang zur Fotografie

Write A Comment

Rechtlicher Hinweis

Mit dem Absenden des Kommentars übermittelten Sie uns Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre IP-Adresse, Ihre URL (sofern angegeben) und Ihren Kommentartext. Gleichzeitig stimmen Sie ausdrücklich der Speicherung und der Veröffentlichung des Kommentars zu. Die Veröffentlichung erfolgt ohne E-Mail- und IP-Adresse. Diese Daten dienen dem Schutz vor Missbrauch der Kommentarfunktion (SPAM) und werden anschließend automatisch gelöscht. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen. Zudem löschen wir Links, die mit dem Kommentar übermittelt werden, wenn wir diese SEO-Agenturen zuordnen.