Ausprobiert

Der Belcando Langzeittest – Teil 17

Anzeige

(Werbung) Futter aus der Dose wird nicht selten heiß diskutiert. Es kostet zu viel Geld und liefert zu wenig Energie. Klar gibt es das ganz üble Zeug, das einem Hund nicht mehr als fiesen Murks und Wasser liefert. Aber es gibt auch das richtig gute. Belcando Super Premium Dosenfutter gehört definitiv auf die gute Seite.

Hudson war noch nie ein Kostverächter, aber wenn ich das Belcando Super Premium aufmache, dann fängt er an zu trippeln.
Hudson war noch nie ein Kostverächter, aber wenn ich das Belcando Super Premium aufmache, dann fängt er an zu trippeln.

Fleisch- und Gemüsevielfalt

Wahlweise Pute mit Reis und Zucchini, Lamm mit Reis und Tomaten, Huhn und Ente mit Hirse und Karotten, Rind mit Kartoffeln und Erbsen oder Lachs mit Zucchini gibt es in schick gestalteten 400 oder wahlweise 800 Gramm Dosen. Außer dem Fisch hatten wir alle Sorten hier. Sobald ich eine Dose geöffnet hatte, standen meine Jungs in der Küche stramm. Geschmeckt hat es ihnen also ohne Zweifel.

Allerdings könnte ich meine Durchlauferhitzer, insbesondere Hupsi, nicht allein mit dem Belcando Super Premium ernähren. Und das nicht, weil das Futter das nicht könnte, sondern weil ich ihm und Mono 800 bis 1000 Gramm am Tag füttern müsste, damit sie alle Nährstoffe bekämen, die sie brauchen. Ich müsste für sie also zwei bis drei 800 Gramm Dosen pro Tag veranschlagen. Das wären um die acht Euro für pro Tag bei einem Dosenpreis von 2,99 Euro.

Das Belcando Super Premium Futter ist schmackhaft und hochwertig. Durchschnittlich  11 Prozent Protein und um die 6 Prozent Fett bieten die unterschiedlichen  Sorten.
Das Belcando Super Premium Futter ist schmackhaft und hochwertig. Durchschnittlich 11 Prozent Protein und um die 6 Prozent Fett bieten die unterschiedlichen Sorten.

Belcando Super Premium ist für uns ein Goodie

Rechne ich einen Sack Mastercraft dagegen, das im zehn Kilo Sack 72,99 Euro kostet, dann bin ich schon eher im Bereich des Erträglichen. Hiervon füttere ich an meine beiden Hunde täglich rund 440 Gramm. Ich komme also mit zehn Kilo etwa 22,72 Tage weit. Für das Belcando Super Premium gäbe ich in eben diesen 22,72 Tagen 136,36 Euro aus. Das ist fast das Doppelte. Im Monat wären das locker 160,- Euro.

Anzeige

Gutes Futter hat seinen Preis. So ist das nunmal. Dafür gibt es richtiges Fleisch, eine dem Hund gerechte, sehr durchdachte Zusammensetzung und Produkte aus regionalem und kontrolliertem Anbau. Wo wir Menschen mittlerweile -so hoffe ich – für uns genau hingucken, wo Fleisch und Gemüse herkommen, sollten auch die Produkte für unsere Hunde einem gewissen Standard entsprechen. Meine ich. Sonst kann man jeglichen Umweltgedanken gleich in die Tonne kloppen.

Anzeige
Mono und Hudson mit ihrem Pack. Diese Art von Frühsport haben sie fast jeden Tag und verbrauchen entsprechend viel Energie. Gerade wenn es morgens noch kalt ist.
Mono und Hudson mit „ihren“ Mädels. Diese Art von Frühsport haben sie fast jeden Tag und verbrauchen entsprechend viel Energie. Gerade wenn es morgens noch kalt ist.

Zwischen Verpflichtung und Vernunft

Hier stellt sich nun wie immer die Frage, was mir was wert ist. Ich bin verpflichtet, meine beiden Whippets gesund und rassegerecht zur ernähren. Natürlich sind sie, was ihren Energieverbrauch angeht Spezialfälle, aber das schicke Dosenfleisch kann für uns nur ein Goodie für Obendrauf oder Zwischendurch sein. Zwei Esslöffel Huhn und Ente aufs Trockenfutter schmecken Mono und Hudson nicht nur sehr gut, sondern ich kann ihnen damit je nach der tagesaktuellen Aktivität noch etwas Extraenergie unterjubeln. Klein Hupsi darf sich sogar hin und wieder über ein paar Butterflöckchen, Räbbelkäse oder Sahne freuen.

Für Mono wäre die Dose perfekt, wenn wir ein paar Tage unterwegs sind. Dann verweigert er nämlich meistens sein Trockenfutter und meint ausschließlich von Keksen leben zu können. Das, was er sonst nicht als komplette Mahlzeit bekommt, könnte ihn dann locken. Es schadet es also sicher nicht, ein bis drei Sorten von dem Belcando Super Premium für alle Fälle auf Lager zu haben.

Hier nur ein kleines Making-Of der Dosen-Fotos. Ich habe etwa zehn mal daneben geworfen, bis ich die Bilder hatte, die ich haben wollte.
Hier nur ein kleines Making-Of der Dosen-Fotos. Ich habe etwa zehn mal daneben geworfen, bis ich die Bilder hatte, die ich haben wollte.
Anzeige

Das Belcando Super Premium Dosenfutter wurde mir von Bewital zum Testen zur Verfügung gestellt.

Freie Autorin mit einem starken Hang zur Fotografie

1 Comment

  1. Hallo liebe Karla,
    kann mir lebhaft vorstellen, dass die Jungs auf Nassfutter stehen. Ist halt doch etwas anderes als Trockenfutter. Wir mussten Anfang des Jahres auf Nassfutter umstellen, weil Leonardo das Trockenfutter nicht mehr vertragen hat. Herausgefunden haben wir das per Zufall, als wir auf das Winterfutter umgestellt haben und er davon abgenommen hat. Ein Bluttest hat ergeben, dass Leonardo u.a. eine Niereninsuffizienz hat. Nach der Futterumstellung ist die Menge des Outputs deutlich (!) zurückgegangen (mit max. 1 1/2 Haufen pro Tag bei einem 25/26-kg-Hund) sowie die Anzahl des Haufen-setzens (habe ich das jetzt richtig geschrieben ?!). Auch wenn es teurer ist als mit dem Trockenfutter, die Hauptsache ist, dass es Leonardo gutgeht.
    Viele liebe Grüße
    Snezana

Write A Comment

Rechtlicher Hinweis

Mit dem Absenden des Kommentars übermittelten Sie uns Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre IP-Adresse, Ihre URL (sofern angegeben) und Ihren Kommentartext. Gleichzeitig stimmen Sie ausdrücklich der Speicherung und der Veröffentlichung des Kommentars zu. Die Veröffentlichung erfolgt ohne E-Mail- und IP-Adresse. Diese Daten dienen dem Schutz vor Missbrauch der Kommentarfunktion (SPAM) und werden anschließend automatisch gelöscht. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen. Zudem löschen wir Links, die mit dem Kommentar übermittelt werden, wenn wir diese SEO-Agenturen zuordnen.