Fast täglich

Danny der Scroll Stopper

Anzeige:

Schöne neue Welt, schöne neue Wortspiele. Der Scroll Stopper ist gestern von Null direkt auf Platz drei meiner Liebligsworte aufgestiegen. Er rangiert ganz dicht hinter orthogonale Apperzeptionsstruktur und spezialbegabt. Danny vereint Platz eins und Platz drei sogar in sich. Er ist – wie ich gestern erfuhr – ein Scroll Stopper und spezialbegabt dazu.

Die orthogonale Apperzeptionsstruktur hingegen ist ihm gänzlich fremd. Horizontalen und Vertikalen scheint er als solche nicht wahrzunehmen. Seine häufigen Kollisionen mit Treppen, Geländern, Schränken, Tischen und anderen harten, nicht beweglichen Gegenständen lassen keine andere Annahme zu.

Der Begriff Scroll Stopper gefällt mir deshalb so gut, weil er sehr bildlich eine Handlung beschreibt, die heute wohl fast jeder kennt. Ich scrolle versonnen durch die neuesten Publikationen der FAZ, des Spiegels, bei Facebook und Instagram. Vieles fliegt einfach durch, doch plötzlich Oh! oder Hä? und stop. Ein Foto oder eine Headline treffen in diesem Moment so sehr meinen Nerv, dass ich die Maus oder meinen Finger gar nicht schnell genug stoppen kann und oft mit Überschussgeschwindigkeit über den Scroll Stopper hinaus jage. Vollbremsung und schnell zurück. Wer weiß, wie lange der visuelle Anker noch an seinem Platze ist.

In der Galerie habe ich ein paar Fotos zusammengefasst, die die Außenwelt als den sogenannten Scroll Stopper wahrgenommen hat. Vielleicht liegt es daran, dass sie sehr klar bzw. clean sind und ihre Aussage deshalb schnell zu begreifen ist. Oft sind es die krassen Actionbilder die viel Aufmerksamkeit erregen, aber noch öfter sind es die ganz stillen Momente. Woran mag das wohl liegen? Nun ja, im Grunde habe ich keine Ahnung, was ein echter Scroll Stopper ist, aber Danny und das Flugzeug ebenso wie der fliegenden Mono scheinen welche zu sein.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.