Fotografie

Hart am Limit – Das 12. Westfalen Coursing

Anzeige

Das Wetter war wie bestellt. Nach einem extrem heißen Samstag kamen für 112 gemeldete Hunde am Sonntag endlich Wind und Wolken. Die Bedingungen für das 12.Westfalen Coursing beim Windhundrennverein Westfalen-Ruhr waren also nahezu ideal.

No risk, no fun?

Aber eben nur nahezu, denn die Hitze und die Dürre der letzten Wochen haben das Coursing-Gelände ebenso ausgetrocknet, wie jede andere Wiese in unserer Umgebung. Schon im Vorfeld erfuhr ich, dass viele erfahrene Coursing-Leute ihre Whippets auf keinen Fall auf dem steinharten Boden starten lassen würden. Verständlich, denn wer macht schon gerne sehenden Auges seinen Hund kaputt?

Das 12. Westfalen Coursing
Nur 14 Whippets waren gemeldet. Wohl aus gutem Grund. Ich habe nur den ersten Durchgang fotografiert, aber wie ich hörte, wurde der zweite Durchgang wegen der vielen Verletzungen abgebrochen.

Denn mit ein bisschen Bällchen Werfen auf der Wiese hat Coursing rein gar nichts mehr zu tun. Ernsthaft hetzende Whippets drehen ihren letzten Gang komplett aus. Ohne Rücksicht auf Verluste. Wie hier beim LCO-Coursing muss man dann natürlich abwägen, wie das Verhältnis von Nutzen und Risiko ist.

Die größeren Rassen, die Afghanen, Deerhounds, Barsois, Salukis und die Irischen Wolfshunde kommen mit Bodenverhältnissen dieser Art besser klar, weil sie sich aus einer nicht ganz so hohen Geschwindigkeit auf den Hasen stürzen. Die verrückten Whippets hingegen bremsen von Hundert auf Null und rutschen dann noch mitsamt dem Hasen ein paar Meter weiter. Ist der Boden hart wie Beton, morden diese Manöver im schlimmsten Falle Ballen und Krallen.

Hart am Limit - Das 12. Westfalen Coursing
Am Hasen – Afghanen sind Einzelkämpfer. Geht es um ihre Beute, verstehen sie absolut keinen Spaß.

Voll im Tunnel

Über siebzig fertige Bilder habe ich nun zur Auswahl. Das ist zu viel für einen Beitrag wie diesen, ich musste also mal wieder eindampfen. Aber unter welchen Kriterien? Das Coursing kitzelt den Hetztrieb der schnellen Jäger bis zum Anschlag heraus. Whippets jodeln und kreischen vor dem Start, Afghanen sind kaum zu halten, manche Salukis flippen komplett aus. Sie sind schnell, wendig und laufen mit dem unbedingten Willen, die Beute zu erlegen. Nichts, aber auch rein gar nichts kann sie davon abbringen. Genau diesen Tunnel möchte ich zeigen.

Deerhound beim 12. Westfalen Coursing
Deerhound im Anflug. Dieses Foto musste ich kräftig nachbelichten, da die Ecke, in der der Hase abgeworfen wurde, in den Morgenstunden noch recht dunkel war.

Mag sein, dass der eine oder andere Hund nicht ganz so ambitioniert ist, aber gerade die Whippets gelten – wie oben schon erwähnt – in Windhundkreisen als komplett durchgeknallt. Das kann ich durchaus bestätigen. „Ein Deerhound ist so viel leichter zu handlen.“, sagte eine nette Dame am Sonntag zu mir. Ihr Wort in meinem Gehörgang! Vielleicht sollte ich umsatteln?

Eine fette Gänsehaut jagen mir immer wieder die Salukis über den Rücken. Ihre Art zu laufen ist einfach sensationell. Aus federnden Körpern erwachsen unfassbar weite Sprünge, die auf wundersame Weise der Schwerkraft trotzen. Ihre Eleganz ist einfach überirdisch.

Saluki beim 12. Westfalen Coursing
Dieser fast schwarze (oder grizzle) Saluki hat mir eine Gänsehaut über den ganzen Körper im wahrsten Sinne des Wortes gejagt. Sein Sololauf war atemberaubend.

Neue Linse, neuer Blickwinkel

Das erste Mal habe ich am Sonntag mit dem neuen 400er von Canon fotografiert. Auf diesem Gelände ist es ohnehin nicht ganz leicht, einen idealen Fotospot zu finden, mit einer neuen Linse, also unter neuen Bedingungen, kann die Suche dann schnell zu planlosem Herumgerenne werden. Doch als ich mich einigermaßen eingeschossen hatte, war alles ganz leicht. Ich hatte zwei Punkte, von denen aus ich das komplette Gelände im Zugriff hatte. Was für ein Luxus!

Afghane beim 12. Westfalen Coursing
Afghane beim 12. Westfalen Coursing beim Windhundrennverein Westfalen-Ruhr

Lange Brennweite? Kurze Brennweite?

Dennoch, es ist wie beim Polo: Hast du lang, dann kannst du nicht kurz. Hast du kurz, kannst du nicht lang. Ich musste mich also entscheiden und dann notwendigerweise einen Tod sterben. Am Morgen habe ich noch kurz gezuckt und eine zweite Kamera mit einer kürzeren Brennweite fertig gemacht, damit ich zur Not flexibel bin. Doch dann habe ich sie liegen gelassen und mich nur auf die 400 Millimeter konzentriert. Das war eine gute Entscheidung, denn auf einem Coursing-Feld ist das gar nicht mal so lang, wie es klingt. Einige Fotos musste ich kräftig beschneiden, andere sind im vollen Format.

(Ich denke, dass jeder Leser mit den Urheberrechten vertraut ist. Also bitte, keine Downloads, keine Kopien. Wer Interesse an einem Foto hat, darf mich gerne anschreiben, anfunken, anrufen. Jederzeit gerne. Also nutzt die Möglichkeiten der modernen Kommunikation.)

(I think every reader is familiar with the copyrights. So please, no downloads, no copies. If you are interested in a photo, please feel free to write to me. Anytime gladly.)

Saluki beim 12. Westfalen Co
Probelauf – Am Morgen testet ein Saluki den Kurs auf dem Gelände des Windhundrennvereins Westfalen-Ruhr.
Das 12. Westfalen Coursing
Barsoi beim 12. Westfalen Coursing
Azawakh beim 12. Westfalen Coursing
Azawakh Yassan beim 12. Westfalen Coursing in Gelsenkirchen.
Hart am Limit - Das 12. Westfalen Coursing
Salukis am „Hasen“
Hart am Limit - Das 12. Westfalen Coursing
Hart am Limit - Das 12. Westfalen Coursing
Afghane beim 12. Westfalen Coursing
Hart am Limit - Das 12. Westfalen Coursing
Hart am Limit - Das 12. Westfalen Coursing
Schni, Schna, Schnappi – wenn Herrchens Outfit perfekt zum Hund passt.
Irish Wolfhound beim 12. Westfalen Coursing
Irish Wolfhound
Whippet beim 12. Westfalen Coursing
Hart am Limit - Das 12. Westfalen Coursing
Saluki beim 12. Westfalen Coursing
Hart am Limit - Das 12. Westfalen Coursing
Afgane beim 12. Westfalen Coursing
Hart am Limit - Das 12. Westfalen Coursing
Hart am Limit - Das 12. Westfalen Coursing
Saluki beim 12. Westfalen Coursing
Barsoi beim 12. Westfalen Coursing
Hart am Limit - Das 12. Westfalen Coursing
Hart am Limit - Das 12. Westfalen Coursing
Hart am Limit - Das 12. Westfalen Coursing
Hart am Limit - Das 12. Westfalen CoursingHart am Limit - Das 12. Westfalen Coursing
Deerhound beim Coursing
Hart am Limit - Das 12. Westfalen Coursing
Hart am Limit - Das 12. Westfalen Coursing
Hart am Limit - Das 12. Westfalen Coursing
Anzeige

Freie Autorin mit einem starken Hang zur Fotografie

Write A Comment

Rechtlicher Hinweis

Mit dem Absenden des Kommentars übermittelten Sie uns Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre IP-Adresse, Ihre URL (sofern angegeben) und Ihren Kommentartext. Gleichzeitig stimmen Sie ausdrücklich der Speicherung und der Veröffentlichung des Kommentars zu. Die Veröffentlichung erfolgt ohne E-Mail- und IP-Adresse. Diese Daten dienen dem Schutz vor Missbrauch der Kommentarfunktion (SPAM) und werden anschließend automatisch gelöscht. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen. Zudem löschen wir Links, die mit dem Kommentar übermittelt werden, wenn wir diese SEO-Agenturen zuordnen.