Ausprobiert

Belcando Langzeittest Weihnachtsedition

Anzeige

(Werbung) Belcando Langzeittest Weihnachtsedition – Rudolph the red nosed reindeer … ! Nein, es heißt „Renn, Tier!“ Auf den ersten Blick habe ich auch Rentier gelesen, aber Rudolph lebt! Denn in der Weihnachtsdose von Belcando ist schlichte Pute mit Reis und Zucchini.

„Renn, Tier!“, muss ich keinem meiner Whippets sagen, da sie es bekanntermaßen von ganz allein und aus natürlichem Antrieb tun. Und das tun sie jetzt in der kalten bzw. kälteren Jahreszeit länger und ausgelassener als bei hohen Temperaturen. Logisch. Das heißt, je kälter es ist, desto mehr Energie verbrennen meine Durchlauferhitzer. Und gleichzeitig müssen sie ihren Körper auf 39 Grad hoch heizen.

Belcando Langzeittest Weihnachtsedition
Hubi das Renn Tier! Er ist noch jung und sehr lauffreudig, verbraucht also deutlich mehr Energie als der gesetzte Mono.

Mehr Fett, wenn der Wind von Osten pfeift!

In meiner Reihe „Der Belcando Langzeittest“ habe ich das schon mehrfach zum Besten gegeben, aber ein weiteres Mal schadet nicht. Whippets – und natürlich auch viele andere Rassen – brauchen im Winter gehaltvolleres Futter, als im Sommer. Vor allem brauchen sie mehr Fett als Energielieferanten. Schließlich haben sie so gut wie keines auf den Rippen und sind dazu noch in ein sehr feines Fell gehüllt, das in etwa die wärmenden Eigenschaften eines Seidenpyjamas hat. Geht ihr mal in einem dünnen Nachgewandt vor die Tür, wenn der Wind von Osten pfeift! Das macht keinen Spaß.

Dürre Welpen, mopsige Senioren

Im letzten Winter traf ich eine Frau, die versuchte, einen gerade vier Monate alten Malinois-Bullterrier-Mix mit dem sehr fragwürdigen Inhalt dieser winzigen Aluschalen aus dem Supermarkt grosszuziehen. Das Nassfutter hatte 5 Prozent Fett und bestand im Grunde nur aus Wasser. Und sie wunderte sich, dass der Rüde locker zehn Dosen von dem Zeug am Tag vertilgte und trotzdem nicht zunahm. Andersherum bekommt manch gemütlicher Veteran Trockenfutter, das so gehaltvoll ist, dass man ein Rudel Huskies unter Volllast damit versorgen könnte. Die Speckrollen sind in diesem Falle vorprogrammiert und auch durch kleinere Portionen nicht zu minimieren.

Anzeige
Anzeige

Belcando Langzeittest Weihnachtsedition
Mono hat sich kategorisch geweigert, an dem Shooting teilzunehmen. Dabei st er doch sonst so kooperativ!

Immer schön gucken!

Es schadet also nie, die Inhaltsstoffe des aktuellen Futters genau zu studieren. Und es schadet noch weniger, den Hund an sich mit Adleraugen zu beobachten. Zu dick? Zu dünn? Ein aufmerksamer Hundebesitzer wird das sehr gut einschätzen können. Mono z.B. nimmt im Winter bei gleicher Menge Belcando GF Finest Lamb (14,5 Prozent Fett, 25 Prozent Protein) wie im Sommer konstant ab. Hudson ebenso. Deshalb mische ich, wenn es kalt wird, Mono etwa dreißig Prozent Finest Croc unter sein Finest Lamb. Hudson, der deutlich aktiver ist als Mono und zuletzt richtig rippig war, bekommt das Finest Croc pur. 20 Prozent Fett und 29 Prozent Protein tun dem kleinen Hibbel gut. Und anstelle des üblichen Toppings gibt es über Weihnachten einen großen Klecks „Renn, Tier!“

In diesem Sinne, bleibt aufmerksam!

Anzeige
[amazonhinweis]

Freie Autorin mit einem starken Hang zur Fotografie

Write A Comment

Rechtlicher Hinweis

Mit dem Absenden des Kommentars übermittelten Sie uns Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre IP-Adresse, Ihre URL (sofern angegeben) und Ihren Kommentartext. Gleichzeitig stimmen Sie ausdrücklich der Speicherung und der Veröffentlichung des Kommentars zu. Die Veröffentlichung erfolgt ohne E-Mail- und IP-Adresse. Diese Daten dienen dem Schutz vor Missbrauch der Kommentarfunktion (SPAM) und werden anschließend automatisch gelöscht. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen. Zudem löschen wir Links, die mit dem Kommentar übermittelt werden, wenn wir diese SEO-Agenturen zuordnen.