Tag

Ernährung

Browsing

Im letzten Teil habe ich bereits angekündigt, dass Mono und Danny nun auf ihr Sommerfutter Belcando GF Finest Lamb umsteigen. Weniger Fett, weniger Proteine. Das hilft an heißen Tagen die Figur zu halten. Wären, ja wären da nicht die Buttercroissants mit Salzbutter oben drauf. Als wäre ein Mal Butter nicht genug! Sechs Tage an der französischen Atlantikküste zauberten Anfang Mai wieder die Gramm auf die Whippethüften, die ich den Jungs bereits abgerungen hatte. Das lag weniger an der…

Der Belcando Langzeittest geht in die zehnte Runde. Es ist schon wieder Frühling und somit Zeit für die Futterumstellung. Um nämlich dem heimtückischen Taillenschwund vorzubeugen, müssen wir nun von unserem Winter- auf das Sommermenü umstellen. Denn obwohl ich Monos und Dannys Futtermenge stark reduziert habe und Kekse nur noch abgezählt verabreiche, stehen beide für meinen Geschmack mal wieder ein bisschen zu stramm im Strumpf. Im Winter hat uns das Belcando Finest Croc (20,0 % Fett, 29 %…

Öfter mal was Neues! Den letzten Belcando Langzeittest gab es im November. In Teil 8 schaute ich zurück auf ein ganzes Jahr, in dem ich verschiedene Sorten, Mischungen und Tricks ausprobiert habe. Mein Fazit war klar. Ich hatte für Mono und Danny eine super Mischung für den Winter gefunden. Stressfreies Füttern Tatsächlich gab es in den letzten Monaten auf hündischer Seite weder mentale noch körperliche Verwerfungen. Das ist in jeder Hinsicht zufriedenstellend, denn Probleme mit der…

Ein kleiner Rückblick auf ein Jahr mit Belcando – Was wünscht sich jeder Hundebesitzer? Er wünscht sich einen fitten, gesunden, fröhlichen Hund, dem man ansieht, dass er sich seines Lebens freut. Klar, das wünsche ich mir auch! Fitness und Lebensqualität hängen oft mit der Fütterung eines Hundes zusammen. Nur leider können uns die Hunde nicht sagen, was ihnen besonders gut bekommt und was nicht. Das können nur wir Besitzer durch aufmerksames Beobachten ausloten. Ich weiß aus eigener…

Wir stellen um auf das Wintermenü – Es wird Herbst. Das erkenne ich nicht nur ausschließlich daran, dass ich beim Fotografieren kalte Finger bekomme. Seitdem die Temperaturen sinken, werden Mono und Danny von Tag zu Tag aktiver und vor allem gieriger. Noch vor wenigen Wochen dümpelten sie lustlos durch die Spätsommersonne. Bei 27 Grad hatten sie wenig Lust sich zu verausgaben. Mono frass zwar, aber nie besonders leidenschaftlich. Leckerchen nahm er gern, aber sie mussten nicht unbedingt…

How much is the fish? Gute Frage! Das Kilo Lachs kostet hier an der französischen Atlantikküste in einem sehr gut sortierten Supermarkt um die dreizehn Euro das Kilo. Auf dem wunderschönen Markt in der nächsten Stadt ist er deutlich teurer, aber auch ein bisschen besser. Man muss also immer genau überlegen, was man will und in der Folge bereit ist auszugeben. Wie nach Hause kommen Obwohl Mono und Danny das Haus hier auf dem westfranzösischen Lande und…