Fast täglich

Wait to be seated!

Anzeige

Ich mag Stühle und Sessel aller Art. Manche sagen, ich bin ein bisschen besessen von Sitzgelegenheiten. Wahrscheinlich konnte ich genau deshalb an diesem ausgesetzten und vergessenen Exemplar nicht vorbei gehen.

Drei Mal war ich da. Das erste Mal hatte ich nur mein iPhone in der Tasche und dachte, reicht erstmal. Ne, reichte nicht. Die Qualität der Bilder war miserabel und ich enttäuscht. Das zweite Mal bin ich mit der Canon 1D X und dem 14mm Superweitwinkel hinmarschiert. Diese Ecke, diese Farben wollten mir nicht aus dem Kopf. Ein Frau parkte vor dem Haus und leuchtete die Szene ganz kurz mit den Scheinwerfern ihres Autos aus. Sie hielt mich vermutlich für total bescheuert, als ich sie bat, sie ganz kurz für mich eingeschaltet zu lassen.

Anzeige

Das dritte Mal kam ich von einem Haldenflitz und hatte die 1D X und das fette 300er 1:2,8 um den Hals hängen. Der Sessel! Ob er noch da ist? Ich ging mit den Hunden kurz um den Block. Irgendwer hatte ihn umgedreht. Diese Siedlung ist nicht gerade die feinste und ich fühlte mich mit dem dicken Rohr vollkommen deplatziert, aber die Fotos wollte ich unbedingt haben.

Stundenlang hätte ich mich nur mit dem Sessel, seiner Ecke, der Tür und den Briefkästen beschäftigen können, doch irgendwann fiel ich dann auf. „Was machen sie denn da?“ „Ich mache nur ein paar Fotos von dem Sessel da.“ „Ach so’n Schrott! Wen interessiert der denn? Sind sie von der Zeitung?“ Von der Zeitung? Als gäbe es nur eine. „Ne, ich mache die Fotos nur für mich.“ Der Mann zeigte mir einen Vogel und verschwand wieder. Ich bin dann auch gegangen, aber ich komme bestimmt noch einmal zurück.

Anzeige

Anzeige
[amazonhinweis]

Freie Autorin mit einem starken Hang zur Fotografie

Write A Comment

Rechtlicher Hinweis

Mit dem Absenden des Kommentars übermittelten Sie uns Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre IP-Adresse, Ihre URL (sofern angegeben) und Ihren Kommentartext. Gleichzeitig stimmen Sie ausdrücklich der Speicherung und der Veröffentlichung des Kommentars zu. Die Veröffentlichung erfolgt ohne E-Mail- und IP-Adresse. Diese Daten dienen dem Schutz vor Missbrauch der Kommentarfunktion (SPAM) und werden anschließend automatisch gelöscht. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen. Zudem löschen wir Links, die mit dem Kommentar übermittelt werden, wenn wir diese SEO-Agenturen zuordnen.