Uncategorized

Floating Flatazor – Fliegende Fische am Abend

Anzeige

Wenn sich zwei hungrige Whippets, ein Becher Trockenfutter und eine fotosüchtige Bloggerin an einem verregneten Abend auf einem schwarz-weißen Kuhfell treffen, dann riecht das nach Chaos. Für Außenstehende. Doch hier laufen Experimente in der Regel sehr geordnet ab.

Mono und Mr.Clark sind verfressen und spielfreudig genug, um jeden Quatsch mitzumachen. Futterwerfen ist sowieso immer super. Deshalb lässt sich die Bespaßung des Hundevolks prima mit meiner Testerei kombinieren. Es gilt schließlich nach wie vor eindrücklich zu beweisen, dass meine aktuelle Testkamera ebenso mambaschnell zupacken kann, wie Mr.Clark.

Leicht übermotiviert

Leider ist letzterer in dieser Hinsicht manchmal etwas übermotiviert. Mambaschnell in einen Igel zu hacken, so musste er lernen, ist deutlich schmerzhafter, als in die Unterlippe des Hausherrn, der mit dem Käse zwischen den Zähnen unbedingt beweisen wollte, dass sein Hund auch ganz zart zuschnappen kann. Kann er nicht, aber im Fangen ist er ein Profi.

Gemacht mit der Canon PowerShot G16, Automatikmodus, Blitz an, 1/60 sek., ISO 500, Blende f/1,8

Teils mit absurden Verrenkungen fängt er rund neunzig Prozent der geworfenen Goodies. Hauptsache Mono kriegt sie nicht. Der wiederum checkt das mit dem fliegenden Futter noch nicht ganz, hat aber durchaus – wie unten gut zu sehen – lichte Momente.

Anzeige

Blitzbirnen

Dieses Mal habe ich die Canon PowerShot G16 in den Automatikmodus gestellt und den Blitz von der Kette gelassen. Die Fotos sind nicht wie die neulich im Highspeedmodus gemacht, sondern als Einzelbilder entstanden, für die ich den Jungs nach und nach ihr komplettes Abendbrot untergejubelt habe.

Der Rote-Augen-Filter der G16 kämpft gegen die im Blitz grün reflektierende Whippetaugen natürlich vergeblich. Sie blieben auch so, denn eine Retusche sähe in diesem Licht sehr unrealistisch aus und nähme den Fotos den Gag.

Anzeige

(Wen die Headline wundert: Unser Trockenfutter heißt Flatazor. Die Stücke haben die Form von Knochen, Vögelchen und Fischen. Schmecken tun sie aber wohl alle gleich. Glaube ich zumindest.)

Bitte das erste Foto anklicken, um die Galerie zu starten.

Anzeige
[amazonhinweis]

Freie Autorin mit einem starken Hang zur Fotografie

3 Comments

  1. Pingback: Blitz Birnen - oder der Dreck unter den Fingernägeln - Doctor Speed

Write A Comment

Rechtlicher Hinweis

Mit dem Absenden des Kommentars übermittelten Sie uns Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre IP-Adresse, Ihre URL (sofern angegeben) und Ihren Kommentartext. Gleichzeitig stimmen Sie ausdrücklich der Speicherung und der Veröffentlichung des Kommentars zu. Die Veröffentlichung erfolgt ohne E-Mail- und IP-Adresse. Diese Daten dienen dem Schutz vor Missbrauch der Kommentarfunktion (SPAM) und werden anschließend automatisch gelöscht. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen. Zudem löschen wir Links, die mit dem Kommentar übermittelt werden, wenn wir diese SEO-Agenturen zuordnen.