Fast täglich

Büchsentag oder „Achtung! Kopf weg!“

Anzeige

Es ist Jagdtag! Seit Anfang Oktober streifen jeden Donnerstag und Sonntag die Jäger über die Felder. Außer am Strand ist dann Freilauf unmöglich. Für Mono und Mr.Clark bedeutet das also Gartenarrest.

Schon am frühen Morgen sind sie auf der Pirsch. Manchmal ganz nah am Haus vorbei. Ihre Hunde haben immer die Nasen am Boden, wuseln von einem Knick zum anderen. Die Beauceron-Hündin des Nachbarn dreht jedes Mal komplett durch, wenn sich einer von ihnen ihrem Revier nähert. Sie mag die Jäger nicht und ihre Hunde noch weniger.

Während also die Grande Nation auf handzahme Fasane und Feldhasen namens Bobo oder Jolie ballert, müssen unsere Jäger ihren Tag im Garten verbringen. Sie machen nicht den Eindruck, als fänden sie das grundsätzlich schlimm, denn von ihrem Ausguck auf dem Mäuerchen können sie in der Regel das Treiben auf den Feldern gut beobachten.

Anzeige

Doch heute zerrt ein Sturm derart am Haus, dass noch nicht einmal Mono große Lust verspürt, überhaupt vor die Tür zu gehen. Mr.Clark stellte sogar seinen eigenen Rekord im Nicht-Pinkeln ein. Nach einem frühmorgendlichen Gang auf die überdachte Terrasse und einem kurzen Check der Lage, verschwand er sehr schnell wieder in den Tiefen der Sofakissen. Dort liegt er nach wie vor.

Anzeige

Derweil stemmen sich die Jäger gegen den Wind. Es ist eher unwahrscheinlich, dass die Mitglieder der hiesigen Association de Chasse eine intensive Scharfschützenausbildung genossen haben. Die Chance, dass sie bei diesem Wetter überhaupt ein bewegtes Ziel treffen werden, geht also vermutlich gegen Null. Doch selbst wenn sie nichts erlegen, hat der Jagdtag zumindest für uns etwas Gutes. Morgen wird die Landschaft – wenn auch nur kurzfristig – frei sein, von allem, was atmet und die Jungs können noch Herzenslust über die Stoppelfelder toben.

Anzeige
[amazonhinweis]

Freie Autorin mit einem starken Hang zur Fotografie

1 Comment

Write A Comment

Rechtlicher Hinweis

Mit dem Absenden des Kommentars übermittelten Sie uns Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre IP-Adresse, Ihre URL (sofern angegeben) und Ihren Kommentartext. Gleichzeitig stimmen Sie ausdrücklich der Speicherung und der Veröffentlichung des Kommentars zu. Die Veröffentlichung erfolgt ohne E-Mail- und IP-Adresse. Diese Daten dienen dem Schutz vor Missbrauch der Kommentarfunktion (SPAM) und werden anschließend automatisch gelöscht. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen. Zudem löschen wir Links, die mit dem Kommentar übermittelt werden, wenn wir diese SEO-Agenturen zuordnen.