Fast täglich

„9 Gründe“ knacken die 1000 likes

Anzeige

Leute, jetzt bin ich wirklich platt. „9 Gründe gegen einen Whippet“ hat innerhalb von 84 Stunden die magische Marke von 1000 Facebook likes geknackt. Ich glaube, ab jetzt wird nur noch in Hunderterschritten gezählt.

Eine halbe Stunde nachdem ich den Link gepostet hatte, waren schon rund 80 likes auf der Uhr. Das ist für Doctor-Speed nichts besonderes. Als es nach 2 Stunden 200 waren, zog ich ein wenig die Stirn kraus. Am Abend waren es dann 400. Am nächsten Morgen zeigte mir mein Besucherzähler eine Kurve, mit der kein Fieberschub der Welt mithalten kann. 1300 Besucher waren am 05.11.2013 allein zwischen der Veröffentlichung um 14:42 Uhr und 00:00 Uhr auf dem Artikel. Mittwoch Morgen waren die 500 likes voll und ich brüllte zu Tom hoch, er solle schnell einen Screenshot machen.

Rakete

Irgendwie habe ich geahnt, dass meine „9 Gründe“ ihre Leser finden werden, aber diese Rakete konnte ich nicht voraussehen. Volker Merschmann orakelte, dass die Schrullen unserer Whippets auch für 1000 likes gut seien, doch ernsthaft glauben konnte ich das nicht. Nun hat er Recht behalten und ich freue mir natürlich ein Loch in den Bauch.

Anzeige

Auch wenn in vielen Kommentaren darum gebeten wird, ich werde keine Fortsetzung schreiben. Ideen hätte ich hundertfach, und ich könnte nochmal locker 9 Punkte finden, doch wir kennen das aus dem Kino: Teil 2 kann in den seltensten Fällen die Erwartungen erfüllen, die Teil 1 wachgekitzelt hat. Es bleibt also bei den „9 Gründen gegen einen Whippet“. Die reichen auch, oder?

Anzeige

Ich bedanke mich bei euch und hoffe, dass ich auch in Zukunft hin und wieder ein paar zusätzliche Lachfalten produzieren kann.

Anzeige
[amazonhinweis]

Freie Autorin mit einem starken Hang zur Fotografie

Write A Comment

Rechtlicher Hinweis

Mit dem Absenden des Kommentars übermittelten Sie uns Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre IP-Adresse, Ihre URL (sofern angegeben) und Ihren Kommentartext. Gleichzeitig stimmen Sie ausdrücklich der Speicherung und der Veröffentlichung des Kommentars zu. Die Veröffentlichung erfolgt ohne E-Mail- und IP-Adresse. Diese Daten dienen dem Schutz vor Missbrauch der Kommentarfunktion (SPAM) und werden anschließend automatisch gelöscht. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen. Zudem löschen wir Links, die mit dem Kommentar übermittelt werden, wenn wir diese SEO-Agenturen zuordnen.