Fast täglich

Zum Weglaufen – Mach ma watt mit Tieren!

Anzeige

Auf Instagram bin ich über Schmelle gestolpert. Der Profifußballer von Borussia Dortmund Marcel Schmelzer posiert mit einem Hund im Arm. Für PETA! Die vier Buchstaben an sich sind für mich schon ein Grund, steil zu gehen. Denn ich lehne Radikalität in jeder Form ab. Ich gebe zu die PETA-Kampagne „I’d rather go naked than wear fur!“ war echt gut und hat weltweit für Aufsehen gesorgt, doch die Strategie des Vereins ist nicht meine Wellenlänge.

Anzeige

Nun hält also Schmelle seine Nase für den Tierschutz in die Kamera. Nicht kaufen, sondern aus dem Tierheim adoptieren, sagt PETA. Nein, ich habe nichts gegen Menschen, die Hunde aus dem Tierheim holen. Ganz im Gegenteil, das ist je nach Lebensentwurf oft das einzig Richtige. Und radikal ist das vordergründig auch nicht. Neu noch weniger. Mich stört auch nicht der von seinem Management ferngesteuerte Promi, der im Grunde gar nicht weiß, auf was er sich da einlässt. Tiere machen sich immer irgendwie gut. Vielmehr sind es diejenigen, die vollkommen blind auf diesen PR-Zug aufspringen. Die Tagespresse schreibt die Meldung 1:1 ab. Wie menschlich und warm aber auch. Und es geht schnell. Auf Instagram werden dem Kicker virtuelle Rosen vor die kostbaren Füße geworfen: Ohhhh, du bist aber toll! Dass du dich auch für Tiere einsetzt. Ich will ein Kind von dir! Oder: Genau, alle Züchter sind geldgeile Schweine! Da schwadroniert es sich doch gleich viel ungehemmter, wenn sich sogar ein Star engagiert. Klar, mal wieder die bösen Züchter. Auf irgendwem muss man ja ‚rumkloppen. Und die Euthanasievorwürfe gegen PETA sind nur das Produkt einer gezielten Hetzkampagne der Fleischindustrie! Wie man reinruft in den Wald … , fällt mir dazu ein.

Ich verstehe nicht, wie man sich vor den Karren einer Organisation spannen lassen kann, die auf Schock und Horror setzt. Die diffamiert und hetzt. Aktuell haben sie es auf Karl Lagerfeld abgesehen. Aber an diesem Fels der Modeindustrie werden sie sich die Zähne ausbeißen. Da bin ich sicher.

Anzeige
[amazonhinweis]

Freie Autorin mit einem starken Hang zur Fotografie

3 Comments

  1. Ich lehne Radikalität und Gewalt ebenfalls in jeder Form ab! Ich bin auch nicht der Überzeugung, dass wir (Menschen) reine Pflanzenfresser oder ähnliches sind. Ein gutes Steak ist durch kein Tofu dieser Welt zu ersetzen. Aber ich bin durchaus der Meinung, dass wir unser Verhalten gegenüber den Tieren grundsätzlich überdenken und ändern müssen! So lange ich mir das billigste Stück Fleisch beim Discounter aus der Tiefkühltruhe ziehe, so lange darf ich mich auch nicht über qualvolle Massentierzucht beschweren. Viele Dinge werden uns durch übergeordnete Stellen sehr leicht gemacht. Deshalb werde ich auch immer mehr zu einem Verfechter des selbstständigen Denkens. Ein meiner Meinung nach recht hohes Gut welches immer mehr verkümmert.
    Das sich ein Fußballer vor den PETA PR- Karren spannen lässt… na ja, die Masse wird es lieben! Da gab es sicher im Vorfeld eine Menge Befragungen und Statistiken von „Experten“. Ist doch praktisch, da muss der arme Fußballer gar nicht selber denken…
    LG Wolfhart

  2. Natürlich Wolfhart,

    jeder sollte sich Gedanken machen, wo er sein Fleisch kauft. Das tue ich auch. Doch das ist ein anderes Paar Schuhe.

    Für mich ist PETA keine seriöse Tierschutzorganisation. Was las ich neulich: „PETA is a bunch of nuts!“

    Entspannte Grüße

    • Hallo Karla
      Da muss ich noch mal nachhaken. Es ging mir primär auch nicht um den Ort des Fleischkaufs. In erster Linie bin ich immer wieder geschockt über die Dummheit der Massen und die Tatsache, dass immer mehr Menschen fremdgesteuert sind, anstatt mal selber das Licht im Kopf einzuschalten und den Denkapparat in Bewegung zu setzen – völlig wertfrei welches Ergebnis dabei erst einmal herauskommt. Offensichtlich ist es viel bequemer die Sachen die man serviert bekommt ohne Rückfrage zu konsumieren, anstatt sich auf Kosten des eigenen Gehirnschmalzes eine eigene Meinung zu bilden. Und wenn jetzt alle Medien gegen Züchter hetzen, dann ist auch das ein Resultat eingeschränkter Denkfähigkeit.
      In Sachen PETA vermag ich nicht zu beurteilen ob es sich um einen seriösen oder nicht seriösen Verein handelt. Ich habe mich noch nie näher mit PETA beschäftigt, deshalb kann ich dazu nichts sagen. Wie gesagt, selber denken halte ich für viel wertvoller!
      LG Wolfhart

Write A Comment

Rechtlicher Hinweis

Mit dem Absenden des Kommentars übermittelten Sie uns Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre IP-Adresse, Ihre URL (sofern angegeben) und Ihren Kommentartext. Gleichzeitig stimmen Sie ausdrücklich der Speicherung und der Veröffentlichung des Kommentars zu. Die Veröffentlichung erfolgt ohne E-Mail- und IP-Adresse. Diese Daten dienen dem Schutz vor Missbrauch der Kommentarfunktion (SPAM) und werden anschließend automatisch gelöscht. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen. Zudem löschen wir Links, die mit dem Kommentar übermittelt werden, wenn wir diese SEO-Agenturen zuordnen.