Uncategorized

Nur zwei Stunden

Anzeige

Rechne ich mal grob die Zeit auf, die meine Hunde auf Ausstellungen verbringen und für Posingfotos konzentriert sein müssen, dann komme ich zu einem sehr aussagekräftigen Ergebnis. Das sind nämlich nicht mehr als ein oder zwei mickrige Prozent von den Hundert ihres Hundelebens.

Natürlich ist das eine allgemein sehr schwankenden Zahl. Doch ich bzw. wir sind in der Saison nicht jedes Wochenende an einem anderen Ring. Insbesondere dieses Jahr nicht. Denn der Ausstellungskalender 2015  gibt für uns nicht besonders viel her. Doch selbst wenn z.B. Danny nur vier oder fünf Ausstellungen im Jahr besucht, muss er die Ringregeln kennen und entsprechend trainiert sein.

Neben dieser Wiese hat eine Gruppe von Männern Boule gespielt. Danny hat sich von ihnen nicht ablenken lassen.

Wie Mono auch, hat auch Danny von Baby an sehr spielerisch und mit sehr viel Belohnung gelernt, still zu stehen und gesittet neben mir her zu laufen. Rucken, Reißen, Zwang und scharfe Töne gibt es hier nicht. Wenn’s an einem Tag nicht klappt, versuchen wir es am nächsten eben nochmal. Grundsätzlich hat Danny verstanden, worum es, aber es wird noch dauern, bis er den Ablauf im Schlaf beherrscht. Mono hingegen könnte ich wohl nachts um 3:00 Uhr wecken und die Showleine umlegen. Er wäre sofort voll bei der Sache.

Bruder und Schwester leider mit der falschen Blende.

Deshalb und weil es zudem noch Spaß macht, schadet es nie, mit dem Jungvolk ein paar Fotos zu machen. Bevorzugt dort, wo viele Ablenkungen unterwegs sind. Spaziergänger, Vögel, Eichhörnchen und andere Hunde. Wir, das heißt das perfekt eingespielte Team Liane Bertlich, Sandra Biesenbach und ich, hatten am Mittwoch nun zufällig u.a. mit dem ganz hohen Schwierigkeitsgrad zu tun. Auf einer Bank saß eine Familie, die ihrem Hund seinen Ball mehrfach genau dort hin warf, wo Dannys Schwester Turtle, Estelle of Little Goblin, gerade schön stehen sollte. Ich war überrascht, wie souverän die kleine, wilde Puppe das gemacht hat. Sie hat noch nicht einmal hingeguckt.

Anzeige

Finchen, High Infinity semper-crescendo. Sie ist eine Tochter von Petwalk Sky’s the Limit und Ch. Bon Chance semper-crescendo, Züchter: Sandra Biesenbach, semper-crescendo-whippets

Sogar das gerade 11 Wochen alte Finchen, High Infinity semper-crescendo, war im Rahmen ihrer Möglichkeiten bei der Sache. Von ihr kann noch niemand die volle Aufmerksamkeit fordern, doch sie lernt bereits, dass eine solche Aktion auch Spass machen und durchaus die eine oder andere Belohnung nach sich ziehen kann.

Anzeige

Unsere kleine Fototour hat rund zwei Stunden gedauert. Solche oder ähnliche Aktionen starten wir etwa alle zwei Monate. Dann geht es ausschließlich um den schicken Ausgehanzug. Den Rest der Zeit haben die Hunde frei. Im Vergleich zu unseren menschlichen Verpflichtungen haben die Whippets also einen echt lauen Job.

Titelfoto: Estelle of Little Goblin, Züchter: Liane Bertlich, Whippets of Little Goblin

Anzeige
[amazonhinweis]

Freie Autorin mit einem starken Hang zur Fotografie

Write A Comment

Rechtlicher Hinweis

Mit dem Absenden des Kommentars übermittelten Sie uns Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre IP-Adresse, Ihre URL (sofern angegeben) und Ihren Kommentartext. Gleichzeitig stimmen Sie ausdrücklich der Speicherung und der Veröffentlichung des Kommentars zu. Die Veröffentlichung erfolgt ohne E-Mail- und IP-Adresse. Diese Daten dienen dem Schutz vor Missbrauch der Kommentarfunktion (SPAM) und werden anschließend automatisch gelöscht. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen. Zudem löschen wir Links, die mit dem Kommentar übermittelt werden, wenn wir diese SEO-Agenturen zuordnen.