Fast täglich

Salami statt Himbeergelee!

Anzeige

Wer kennt das Gefühlt nicht. Monate lang musste es unbedingt das eine Himbeergelee zum Frühstück sein. Der Morgen ist kein Morgen ohne das geliebte Ritual, die lebenswichtige Geschmacksexplosion auf der Zunge und die klebrigen Finger. Doch noch während du genüsslich kaust, weißt du genau, dass die Himbeergeleephase ein jähes Ende haben wird. Schon bald!

Genau jetzt ist meine Himbeergeleephase sowas von vorbei. Ich kann kein quietschesüßes Himbeergelee mehr sehen. Seit dem frühen Frühling 2016 habe ich so viele schnelle Hunde, schnelle Pferde und schnelle Autos fotografiert, dass sie mir quasi als wohlgeformter zu kristallinen Brocken erstarrter Himbeergeleerand um den Mund kleben. Ich will Salz anstelle von Zucker. Salami statt Himbeergelee! Ich möchte andere Sachen ausprobieren. Nun tue ich das und stelle fest, dass sie – also die anderen Sachen – dann doch immer wieder irgendwas mit Bewegung zu tun haben. Nun ja, das ist wohl die Haut, aus der ich nicht heraus kann oder nicht will. (SEO sagt mir übrigens, dass dieser Beitrag erstens zu kurz ist und zweitens keine ordentliche Keyworddichte hat. SEO kann mich mal! )

 

Anzeige

Freie Autorin mit einem starken Hang zur Fotografie

1 Comment

Write A Comment

Rechtlicher Hinweis

Mit dem Absenden des Kommentars übermittelten Sie uns Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre IP-Adresse, Ihre URL (sofern angegeben) und Ihren Kommentartext. Gleichzeitig stimmen Sie ausdrücklich der Speicherung und der Veröffentlichung des Kommentars zu. Die Veröffentlichung erfolgt ohne E-Mail- und IP-Adresse. Diese Daten dienen dem Schutz vor Missbrauch der Kommentarfunktion (SPAM) und werden anschließend automatisch gelöscht. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen. Zudem löschen wir Links, die mit dem Kommentar übermittelt werden, wenn wir diese SEO-Agenturen zuordnen.