Fast täglich

Real Surreal Sighthounds by Armin Hauke

Anzeige

„Das ist jetzt schon mein Fünfter!“, schrieb mir Armin Hauke. Gerade hat er 13 Composings für seinen neuen Kalender 2018 fertig gestellt. Unter dem Titel „Real Surreal Sighthounds“ schafft er Traumwelten, in denen sich riesige Windhunde in weiten Landschaften tummeln. Hier eine kleine Vorschau.

Neulich haben wir noch rumgekaspert, nachdem ich das Foto vom gähnenden Mono bei Facebook veröffentlicht hatte. Barbara Thiel schlug vor, doch eine Montage à la Armin Hauke zu machen. Doch warum sollte ich in Photoshop herum stümpern, wenn ein anderer das viel besser kann als ich. Ich tickerte also Armin himself an, der dann mit nur ein paar kleinen Handgriffen innerhalb von kaum einer halben Stunde mein liebes Monolein in einen Godzilla 2.0 verwandelte. Sehr witzig!

Großer Hund in kleiner Landschaft

Der Schnellschuss mit Mono und dem Paraglider ist natürlich nicht in Armins Kalender zu finden. Denn seine Composings, die er seit 2012 zu mittlerweile gefragten Kalendern zusammenfasst, sind deutlich komplexer und aufwendiger. Sie bündeln seinen Spaß an allem Schönen, an den eleganten Hunden, die er über das ganze Jahr fotografiert und natürlich an den Landschaften, denen er ebenfalls eng verbunden ist.

Anzeige

Ich mag die Grey-Hündin auf dem Titel am liebsten. Sie ist so herrlich verspielt, wie Greyhounds eben sind und sie würde den Hubschrauber nie aus bösem Willen wie einen dicken Käfer knacken, sondern immer nur aus Versehen.

Anzeige

Armin Haukes Kalender „Real Surreal Sighthounds 2018“ ist voraussichtlich ab Mitte August 2017 verfügbar. Er kommt im opulenten A3-Format und kostet 25,- Euro. Vorbestellungen nimmt Armin gerne entgegen. 

Anzeige
[amazonhinweis]

Freie Autorin mit einem starken Hang zur Fotografie

1 Comment

  1. Gut, dass dieses Foto erst 2 Jahre nach dem G7-Gipfel auf Schloß Elmau veröffentlicht ist – sonst hätten die Sicherheitsvorkehrungen auch auf Godzilla-Gretels ausgeweitet werden müssen!

Write A Comment

Rechtlicher Hinweis

Mit dem Absenden des Kommentars übermittelten Sie uns Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre IP-Adresse, Ihre URL (sofern angegeben) und Ihren Kommentartext. Gleichzeitig stimmen Sie ausdrücklich der Speicherung und der Veröffentlichung des Kommentars zu. Die Veröffentlichung erfolgt ohne E-Mail- und IP-Adresse. Diese Daten dienen dem Schutz vor Missbrauch der Kommentarfunktion (SPAM) und werden anschließend automatisch gelöscht. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen. Zudem löschen wir Links, die mit dem Kommentar übermittelt werden, wenn wir diese SEO-Agenturen zuordnen.