Uncategorized

Nackich oder nich nackich?

Anzeige

Ich frage mich gerade, ob Mono mit einem rasierten Schniedel wohl demnächst aus dem Ring fliegt. Bei z.B. amerikanischen und britischen Richtern wird das kein Problem sein. Aber deutsche Richter haben in der letzten Saison ja nicht nur einmal betont, dass „die Optimierung der Unterlinie nicht gestattet ist.“ Bei Rüden wie bei Hündinnen.

Dabei wird die Unterlinie durch das Entfernen von ein paar Haaren nicht besser. Sie bleibt wie sie ist, sie ist nur noch besser zu erkennen. Außerdem sehen ganz kurze Haar dort besser aus, als diese Catweazle-Fusseln. Meine ich. Überstehende Haare an der Rute zu kappen, müsste demnach auch geahndet werden. Whippets, die noch nie eine Schere gesehen haben, kommen mir allerdings sehr, sehr selten unter. Was also nun?

Anzeige
[amazonhinweis]

Freie Autorin mit einem starken Hang zur Fotografie

6 Comments

  1. ich finde es doch sehr ästhetisch, das Pelzfutteral für den „Nackichen“ gepflegt erscheinen zu lassen. Allerdings sollen die etwas längeren Haare den ein oder anderen Fremdkörper davon abhalten, zu schnell in das Präputium einzudringen. Für Hunde, die den Freilauf genießen dürfen, evtl.doch ein gewisser Schutz.
    Für die Alt-Internationalen wie mich, ein Argument das ich nicht vorenthalten möchte.
    Die Unterlinie bezieht sich meines Wissens nicht auf den Catweazle Pinsel.
    Wilfriede Schwerm-Hahne

    • Danke Wilfriede,

      endlich mal eine sachliche Antwort. Wenn ich die Unterlinie betrachte dann gehört der Bauchaufzug doch dazu, oder? Und wenn alles zusammen eine schöne Linie ergeben soll, dann gehört der Schniedel doch auch dazu.

      Mein Hund, jetzt leider nur noch Singular, läuft täglich frei und teils durch wildes Gelände. Da können die Haare tatsächlich schützen. Darüber habe ich noch gar nicht nachgedacht. Doch da sie sich vom Pieseln, trotz gelegentlicher Dusche, manchmal fies einfärben, schneide ich sie kürzer. Gilt das als Eingriff in die Linien des Hundes? Ich ändere die Linie doch nicht.

      Entspannte Grüße

  2. Im Gegenteil, ein strubbeliger, umbragefärbter Pinsel spricht nicht für die Pflege die dem Hund zuteil wird. Zahnstein, verfilzte Stellen im Haarkleid, schmutzige Ohren, zu lange Nägel, muss ich zwar dem Besitzer anlasten, denn der Hund kann nichts dafür. Dem Hund ist es egal, wie er auf der Ausstellung bewertet wird und darum trifft man den Besitzer oder Halter(ja,ja, ich weiß) oder auch den Handler, wenn ich als Richter diese Dinge im Bericht erwähne. Möge der Besitzer usw.daraus schließen, ob das evtl. in die Bewertung eingeflossen ist.
    Die Unterlinie wird durch die Länge des Brustbeins und den daran anschließenden Bauchaufzug, aber auch die Brusttiefe gebildet und hat mit dem Penis gar nichts zu tun. Anmerkung in Sachen Fremdkörper: es wurde schon eine Granne aus der Blase entfernt, und der arme Hund fast 6 Monate auf Blasenentzündung behandelt. In diesem Fall handelte es sich sogar um einen Whippet.
    herzliche Grüße
    Wilfriede

  3. Krallen- und Zahnpflege sind für mich selbstverständlich. Und je mehr fürchterliche Gebisse ich im Ring sehe, desto genauer achte ich auf saubere Zähne. Gleiches gilt für die Krallen. Nebenbei im Freilauf auch eine Frage der Sicherheit.

    Entspannte Grüße

Write A Comment

Rechtlicher Hinweis

Mit dem Absenden des Kommentars übermittelten Sie uns Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre IP-Adresse, Ihre URL (sofern angegeben) und Ihren Kommentartext. Gleichzeitig stimmen Sie ausdrücklich der Speicherung und der Veröffentlichung des Kommentars zu. Die Veröffentlichung erfolgt ohne E-Mail- und IP-Adresse. Diese Daten dienen dem Schutz vor Missbrauch der Kommentarfunktion (SPAM) und werden anschließend automatisch gelöscht. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen. Zudem löschen wir Links, die mit dem Kommentar übermittelt werden, wenn wir diese SEO-Agenturen zuordnen.