Fast täglich

Geht’s noch?

Anzeige

Mann oh Mann, bin ich schlecht zu meinen Hunden. Sie müssen auf Kunstpelzdecken aus einschlägigen Kaufhäusern schlafen. Sie müssen ihre edlen Knochen in Hundebetten parken, die weder besonders ausgefallen noch hipp gelablet sind. Nun weiß ich, dass sie mich dafür hassen müssen, denn die Wertschätzung edler Tiere geht anders.

Durch Zufall bin ich über den Shop Bohème Light gestolpert. Wie man eben im Netz manchmal vor sich hin stolpert, blieb ich kurz hängen. Denn dieser Shop übte eine Faszination aus, die ich kaum beschreiben kann. Zunächst dachte ich, seine Schöpfer hätten die Produktpalette in Lire ausgezeichnet. Anders konnte ich mir beim ersten Hinschauen die vielen Stellen vor den Kommas nicht erklären. Doch nur ein hektisches Zwinkern reichte aus, um mein Hirn wieder auf Spur zu bringen. Es sind tatsächlich Euro.

Eine portable Hundedecke 594,- Euro, eine weitere 399,- Euro. Das muss echter Pelz sein, mit dem sie die Nylontaschen ausgelegt haben, so dachte ich. Die Produktbeschreibung klärte mich allerdings flott über den Webpelz braun, in Nerzoptik auf. Hä? Accessoire: Schultergurt (abnehmbar), Bommel. Es muss der Bommel sein, der diesen Mondpreis rechtfertigt.

Luxusnase

Insgesamt fünf verschiedene Modelle der Taschen-Decken von Mary’s Nap bietet dieser Shop an. Keines davon liegt unter 390,- Euro, Grundpreis natürlich in Größe S für Mops, Chi und Dackel. Letztere wären allerdings zu Recht verstimmt, speiste sie man nur mit einer Reisedecke ab. Zu Hause wollen sie schließlich auch angemessen ins Kissen pupsen. In einer Plexiglasanmutung des berühmten Ball-Chairs von Eero Aarnio zum Beispiel. Diesen Stuhl liebe ich über alles, obwohl groß gewachsene Menschen darin nur bedingt sitzen können. Ein Hundederivat dieses Klassikers, wäre der Burner in jedem duchgestylten Haushalt, schlüge allerdings mit weiteren 329,- Euro zu Buche, ohne Schutzdecke natürlich. Die käme dann noch 78,- Euro extra.

Anzeige
Anzeige

Die Schutzdecke aus Viskose-Baumwolle  ist als optionales Zubehör eine sinnvolle Ergänzung für Ihren vierbeinigen Liebling, der vielleicht auch mal auf dem Sofa oder in dem Sessel liegen darf (siehe Details).

Muss ich das so verstehen, dass der geneigte Käufer sich den Hundebubbelchair nur hinstellen und angucken sollte, der Hund sich aber nicht hinein lümmeln darf? Oder meint der Anbieter gar, dass einzig diese schnieke Schutzdecke geeignet ist, um den Minotti-Sessel hundesicher zu machen?

Um ehrlich zu sein, ist das vollkommen peng. Denn diese Frage erübrigt sich spätestens beim Anblick der Limited Edition, die der italienische Hersteller B.pet auf seiner Seite feil bietet. Für 4779,50 Euro, in Worten viertausendsiebenhundertneunundsiebzigeurofünzig, darf es nämlich goldplated sein. 24 Karat! Selbst wenn ich nicht mehr wüsste, wofür ich mein Geld zum Fester hinauskomplimentieren sollte … Ich brech ins Essen!

Anzeige
[amazonhinweis]

Freie Autorin mit einem starken Hang zur Fotografie

8 Comments

  1. *lol* Naja, man kann für alles Mögliche massenweise Geld ausgeben. Ich erinnere mich an die 750ml Flasche normales stilles Wasser (Designer Wasser) aus den USA! Dieses wird bei uns im Supermarkt angeboten!!! Um 50 Euro!!! Darf ich darauf hinweisen, das Wien eines der besten Trinkwässer hat, was aus der Leitung kommt! Tja, Idioten gibts immer, die sowas kaufen müssen! Und gerade bei solchen „Angeboten“ hau‘ ich mir regelmäßig an den SChädl!
    Grüße aus Ö
    LG Mel

  2. OMG, ich bin ein Tierquäler, meine Hunde fressen Büffelhautknochen vom KIK!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! die kosten 1€ !!!
    Ich bin ein schlechter Mensch,…….Jawohl, ich stelle mich diesem Problem,……

  3. Wie, du gibst keine 4000 Euro für ein Hundebett aus? Dunja ist eine Tierqäääälerin ….Dunja ist eine Tierqäääälerin ….!
    Entspannte Grüße

  4. Bähh, wie profan. Nachdem ich den „Erzherzog Joseph“ ersteigert habe, werde ich mich doch nicht auf das Niveau eines Hundebettes für € 4.000,– begeben…

  5. Liebe Karla,

    wer dich kennt weiß wie minimalistisch sich das Verhältnis zu deinen Hunden zeigt.
    Eintreffen auf einer Freiluftschau, zuerst werden die Kunstpelze für die Jungs ausgebreitet…..
    Man kann alles auch „ein klein wenig“ übertreiben. Aber wer Sorge hat das die Geldballen,
    nicht Bündel, im Keller klamm werden könnten, der soll bei diesen Sonderangeboten
    ruhig kräftig zulangen.
    Wie wäre es denn mit einem solchen Sitzmöbel als nettes Mitbringsel wenn sich Freunde
    an ihrem neuen Wurf erfreuen? Die Welpen würden doch sicher gleich ausprobieren wie
    lange es braucht bis ein solches Möbel umgestylt ist, die Goldfarbe abgelutscht und die
    Bezüge auf Reißfestigkeit überprüft sind.

    Stilvolle Grüße
    Michael

  6. Ja, Michael! Kunstpelz! Ich bin schlecht, geizig und herzlos. Vielleicht schwatze ich meiner Tante mal ihre Waschbärdecke ab … Nee, die würde wohl nicht lange leben. 😉
    Aber der Goldsessel ist ja wohl die Krone der Dekadenz, oder!
    Entspannte Grüße

  7. Hi Karla,

    kennst mich ja nun auch schon ein „Weilchen“…..:::::::)))))
    Wenn dieses Teil nicht derart überteuert wäre könnte man es sich vielleicht noch überlegen.
    E-bay hatte vor ca. zwei Jahren eine Chippendale Telefonbank……dieses Teil habe ich extra
    für Fotozwecke mit den Hunden ergattert, NICHT zu so einem Preis wohlgemerkt.
    War z.B. auf der Weihnachtskarte im vergangenen Jahr. Wenn es bezahlbar bleibt, bin ich
    jederzeit zu so einem Joke bereit.:)))

    LG
    Michael

Write A Comment

Rechtlicher Hinweis

Mit dem Absenden des Kommentars übermittelten Sie uns Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre IP-Adresse, Ihre URL (sofern angegeben) und Ihren Kommentartext. Gleichzeitig stimmen Sie ausdrücklich der Speicherung und der Veröffentlichung des Kommentars zu. Die Veröffentlichung erfolgt ohne E-Mail- und IP-Adresse. Diese Daten dienen dem Schutz vor Missbrauch der Kommentarfunktion (SPAM) und werden anschließend automatisch gelöscht. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen. Zudem löschen wir Links, die mit dem Kommentar übermittelt werden, wenn wir diese SEO-Agenturen zuordnen.