Uncategorized

Fersengold – oder was waren nochmal „sickle hocks“?

Anzeige

Der Standard des Whippets ist ausreichend dokumentiert. Insbesondere die Amerikaner gehen sehr ausführlich auf die Anatomie des Whippets ein. Doch ein Standard, sei es nun der seines Mutterlandes England oder der leicht modifizierte US-amerkanische, ist immer interpretier- bzw. dehnbar.

Mir z.B. war trotz der anschaulichen Zeichnungen im illustrierten Standard nie ganz klar, was eigentlich genau sickle hocked bedeutet. Den Begriff „sichelbeinig“ in Bezug auf die Hacken, also den Teil des Hinterbeines vom Sprunggelenk bis zu den Pfoten, habe ich immer als eine Deformation des Knochens gedeutet. Ich stellte mir immer eine Wölbung des Knochen vor, der im Stand zu 100 Prozent gerade und senkrecht zum Boden stehen sollte.

Anzeige

Monos Beine müssen herhalten – die von mir dilletantisch eingefügt rote Linie beschreibt die Winkelung von „sickle hocks“.
Doch diese Definition ist falsch. Ein Hund hat sickle hocks, wenn das Sprunggelenk so stark gewinkelt ist, dass die Hacken noch nicht einmal im von Hand korrigierten Stand senkrecht stehen können. Es sei denn man bringt den Hund völlig aus der Balance, wenn er denn überhaupt eine hat. In der Bewegung kann der Hund deshalb den Hinterlauf nicht komplett strecken. Sickle hocks beeinträchtigen also auch ganz wesentlich das Gangwerk.

Aktuell taucht im Ring immer wieder eine Hündin auf, die genau dieses Problem hat. Natürlich kann ich sie hier nicht zeigen, denn ich würde von ihrem Züchter wohl kräftig auf die Mütze kriegen. Da ich also nicht auf  Negativbeispielen herumhacken möchte, hier lieber ein positives von sehr schönen, frei stehenden Hocks an einer Hündin, die ich sehr mag.

Ch.Absolute Mann Seaworld bei der Winnershow Amsterdam 2014 – sie hat sehr schöne tief gestellte Sprunggelenke. 
Anzeige
[amazonhinweis]

Freie Autorin mit einem starken Hang zur Fotografie

2 Comments

  1. ach, da gibts leider deutlich mehr als diese eine Hündin, die aktuell dieses Problem hat – und noch viel deutlicher als auf Standfotos sieht man das im Trab, wenn der Sprunggelenkswinkel auch bei voller Streckung nach hinten deutlich kleiner ist als 90 Grad. Trotzdem stehen diese Hunde meistens vorne…

  2. Ja, manchmal! Es gibt aber noch Richter, die wissen wie ein Whippet aussehen und laufen sollte. Doch viele sind das nicht.

    Entspannte Grüße

Write A Comment

Rechtlicher Hinweis

Mit dem Absenden des Kommentars übermittelten Sie uns Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre IP-Adresse, Ihre URL (sofern angegeben) und Ihren Kommentartext. Gleichzeitig stimmen Sie ausdrücklich der Speicherung und der Veröffentlichung des Kommentars zu. Die Veröffentlichung erfolgt ohne E-Mail- und IP-Adresse. Diese Daten dienen dem Schutz vor Missbrauch der Kommentarfunktion (SPAM) und werden anschließend automatisch gelöscht. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen. Zudem löschen wir Links, die mit dem Kommentar übermittelt werden, wenn wir diese SEO-Agenturen zuordnen.