Uncategorized

Neu auf’m Zettel – die Sony Alpha 6000

Anzeige

Sie hat den schnellsten Autofokus der Welt, höre ich eine Stimme hinter Manuel Neuer sagen. In der Regel rauscht Fernsehwerbung komplett an mir vorbei, doch dringen die Begriffe Autofokus und schnell in einem Satz an mein Ohr, dann bin ich sofort bei der Sache.

Öhm, Moment mal! Warum hatte ich die Sony Alpha 6000 eigentlich gar nicht auf’m Zettel? Schließlich ist die handliche Systemkamera schon seit April 2015 auf dem Markt. Sony wirbt mit dem schnellsten Autofokus der Welt. Er packt in 0,06 Sekunden und ist schneller als der einer Spiegelreflex? Das ist für eine Spiegellose zum Preis von rund 600-650 Euro sehr ambitioniert und für mich erst einmal kaum zu glauben. Egal was Manuel Neuer sagt!

Mit 24 Megapixeln und einer Fülle von Einstellmöglichkeiten erscheint mit die Sony Alpha 6000 wie eine kleine Wundertüte. Sie ist mit 60 verschiedenen Objektiven kombinierbar.

Ein schneller Autofokus und eine Rate von bis zu 11 Bildern die Sekunde sind natürlich kein Voodoo und auch nicht ganz neu. Aber wie ist es mit der Schärfenachführung? Die ist nämlich das größte Problem. Schließlich sollen in einer durchgeschossenen Serie ja nicht nur zwei Bilder, sondern möglichst viele scharf sein. Machen die Objektive den Zauber mit? Wie ist die Bildqualität? Wie ist das Handling? Fragen über Fragen. Eine Kamera beschränkt sich schließlich nicht nur auf ihr Tempo.

Sony A 6000
Das SEL-1670Z also 16-70mm 1:4,0 von Zeiss kostet einzeln um die 800,- Euro. Diese Linse im Kit mit der Kamera gibt es zum Preis von etwa 1300,- Euro.

Sony hat mir für den Test der Alpha 6000 ein 16-70mm 1:4,0 Objektiv von Zeiss mitgeschickt. Diese Kombi ist für mich komplettes Neuland und ich bin sehr gespannt, welche Ergebnisse ich euch in den nächsten Tagen präsentieren kann.

Eins weiß ich jetzt schon: Der elektronische Sucher der Alpha 6000 ist für meine Augen sehr gewöhnungsbedürftig. Aber ich bin ja flexibel.

Keyfacts der Sony Alpha 6000:

  • 24 Megapixel
  • 7,6cm (3″) LCD Schwenkdisplay
  • Exmor APS-C Sensor
  • Full HD Vidoe
  • Highspeed Hybrid AF mit 179 Messpunkten
  • bis zu 11 Bilder die Sekunde
  • WIFI
  • integrierter Blizt
  • inclusive 16-50mm Kitobjektiv rund 650,- Euro
Anzeige

Die Sony Alpha 6000 wurde mir von Sony zu Testzwecken zur Verfügung gestellt.

Freie Autorin mit einem starken Hang zur Fotografie

2 Comments

  1. Oliver Benz Reply

    Hallo Karla,

    bin sehr gespannt wie deine Erfahrungen mit der alpha 6000 sind/waren. Wann können wir mit einem Bericht rechnen?
    Bin nämlich auch auf der Suche nach einer Mft Cam und die Sony ist in der engeren Wahl aufgrund des wohl guten AF.
    Fotografiere neben unserer kleinen terrier Mischlings Hündin viel unsere quirlige Tochter. 🙂
    Übringens schöne Seite die du da aufgebaut hast.
    Danke.

    VG. Oliver

    • Hallo Oliver,

      ich werde mich in den nächsten Tagen an den Bericht machen und ihn dann zeitnah veröffentlichen.

      Entspannte Grüße

Write A Comment

Rechtlicher Hinweis

Mit dem Absenden des Kommentars übermittelten Sie uns Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre IP-Adresse, Ihre URL (sofern angegeben) und Ihren Kommentartext. Gleichzeitig stimmen Sie ausdrücklich der Speicherung und der Veröffentlichung des Kommentars zu. Die Veröffentlichung erfolgt ohne E-Mail- und IP-Adresse. Diese Daten dienen dem Schutz vor Missbrauch der Kommentarfunktion (SPAM) und werden anschließend automatisch gelöscht. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen. Zudem löschen wir Links, die mit dem Kommentar übermittelt werden, wenn wir diese SEO-Agenturen zuordnen.