Fast täglich

Endlich Herbst!

Anzeige

Alle meckern: Ohhh, schon Herbst! Wie blöd! Dabei gibt es am Herbst absolut nichts auszusetzen. Ganz im Gegenteil. Mir bzw. uns bringt er eigentlich nur Vorteile. Im Sommer verschieben sich die Aktivitäten zwangläufig in die frühen Morgenstunden oder in den Abend. Tagsüber ist es in der Regel zu heiß zum Flitzen und die gleißende Sonne ist zum Fotografieren auch nicht zu gebrauchen.

Der Herbst bringt endlich die notwendige Kühle für mehr Bewegung und nicht zuletzt traumhaftes Fotolicht. Es ist gedämpfter, sanfter, durchwabert von Nebel, bleiern oder leicht glühend wie bei einem Sonnenuntergang im Sommer. Und endlich wird das allgegenwärtige Grün abgelöst. Natürlich ist im Frühling die Freude über frisches Gras und saftige Blättchen groß, aber irgendwann – meist schon Ende August – nervt es mich. Dann brauche ich andere Fraben: Braun, Rot, Grau, von mir aus auch Schlammgrau. Hauptsache kein Grün mehr. Im Herbst ist es zwar auch nicht zu vermeiden, aber es dominiert nicht mehr.

Anzeige
Bleiernes Licht und dreckige Whippets

Blicke ich auf den Sommer zurück, dann kann der Herbst wohl nicht mehr Regen bringen, als wir schon hatten. Mono und Danny werden nach jeder Flitzrunde den Matsch an ausnahmslos jedem Körperteil kleben haben, aber das schockt uns nicht. Einzig die Aussicht auf den Winter macht nicht ganz so viel Spaß. Aber bis dahin werden wir den Herbst genießen.

Die Fotos habe ich mit dem Canon EF 70-200mm 1:2,8 IS UMS und dem Canon EF 24-105mm 1:4,0L IS USM gemacht. Über letzteres gibt es demnächst mehr zu berichten.

Anzeige

Anzeige
[amazonhinweis]

Freie Autorin mit einem starken Hang zur Fotografie

Write A Comment

Rechtlicher Hinweis

Mit dem Absenden des Kommentars übermittelten Sie uns Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre IP-Adresse, Ihre URL (sofern angegeben) und Ihren Kommentartext. Gleichzeitig stimmen Sie ausdrücklich der Speicherung und der Veröffentlichung des Kommentars zu. Die Veröffentlichung erfolgt ohne E-Mail- und IP-Adresse. Diese Daten dienen dem Schutz vor Missbrauch der Kommentarfunktion (SPAM) und werden anschließend automatisch gelöscht. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen. Zudem löschen wir Links, die mit dem Kommentar übermittelt werden, wenn wir diese SEO-Agenturen zuordnen.