Fast täglich

Der Schnauzer in uns allen

Anzeige

Darf mein Hund ins Bett? Darf mein Hund am Tisch betteln? Darf ich meinen Hund bestrafen? Jein! So erzählt uns zumindest die Rezensentin eines Buches, auf das Millionen von Hundebesitzern lange gewartet hat.

In der Regel versuche ich zu vermeiden, den Westen zu lesen. Die Qualität der WAZ-Printausgabe ist schon gewöhnungsbedürftig, aber die digitale Darreichung grenzt in Teilen an Körperverletzung. Letztere kam heute morgen in Gestalt von Dana Horáková und der Rezensentin ihres Buches „Wie erkläre ich meinem Hund, dass er kein Mensch ist?

Die Rezension an sich ist zu vernachlässigen, aber die Weisheiten, die uns das zitierte Buch serviert, muss man sich ganz dringend auf der Zunge zergehen lassen. Denn die ehemalige stellvertretende Chefredakteurin der Welt am Sonntag hat gar revolutionäre Ansätze:

Männer züchten kleine Soldaten, Frauen empfinden Hunde eher wie Kumpel auf Augenhöhe, die geduldig zuhören, ohne gelangweilt zu wirken, die weder meckern noch strampeln, wenn man mal wieder kuscheln möchte und ein bisschen lebendige Wärme braucht. (Dana Horáková in „Wie erkläre ich meinem Hund, dass er kein Mensch ist“, Lau-Verlag)

Das sollten Frau Horáková und ihr Schnauzer Dany doch bitte mal meinem Mann und vor allem unseren Hunden erzählen. Die würden nämlich dann ihr Verhältnis aus einer überraschend neuen Perspektive betrachten, es grundlegend überdenken und komplett neu sortieren können.

Anzeige

Ohne der weltgewandten Autorin persönlich zu nahe treten zu wollen, ich habe lange nicht mehr so einen unterirdischen Schwachsinn gelesen.

Anzeige

edit: Tine möge mir verzeihen, dass ich ausgerechnet zu diesem Thema ihren zwar vom Altersstarrsinn umnebelten, aber grundsätzlich wohlerzogenen Benno heranziehe. Seine Schnauzernase hat gerade perfekt gepasst.

Anzeige
[amazonhinweis]

Freie Autorin mit einem starken Hang zur Fotografie

2 Comments

  1. Liebe Karla,

    die Tine wird mal einfach übersehen das du den armen Bennobertel so zur Schau stellst 😉
    ach quatsch -er kommt damit klar!

Write A Comment

Rechtlicher Hinweis

Mit dem Absenden des Kommentars übermittelten Sie uns Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre IP-Adresse, Ihre URL (sofern angegeben) und Ihren Kommentartext. Gleichzeitig stimmen Sie ausdrücklich der Speicherung und der Veröffentlichung des Kommentars zu. Die Veröffentlichung erfolgt ohne E-Mail- und IP-Adresse. Diese Daten dienen dem Schutz vor Missbrauch der Kommentarfunktion (SPAM) und werden anschließend automatisch gelöscht. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen. Zudem löschen wir Links, die mit dem Kommentar übermittelt werden, wenn wir diese SEO-Agenturen zuordnen.