Fast täglich

Aus der kreativen Nuckelpulle

Anzeige

Ich weiß. Ich bin mit dem Schreiben ein wenig hinterher. Aber es soll ja tatsächlich noch ein Leben neben den Whippets geben. Zugegeben, sie nehmen sehr viel Raum ein, aber manchmal müssen sie sich hinten anstellen.

Das passt ihnen nicht besonders, und zu ihrem Entsetzen gibt es Momente, in denen niemand darauf Rücksicht nehmen kann. Gleichzeitig aber entsteht so etwas wie ein Kreativitätsstau. Hunderte von Ideen schwirren durch den Raum, doch keine davon ist auf die Schnelle umsetzbar. Ich lese zum Beispiel die Pressemeldungen von Tasso und rege mich über die dänischen Gesetze zu den sogenannten Listenhunden auf.

Dann sehe ich auf Facebook ein Foto, auf dem Zoo Zajac mit Main-Coons auf Raten wirbt. Mein erster Impuls lässt mich sofort ins Auto steigen, um mir den Schuppen endlich noch ein mal genauer anzugucken. Schließlich ist er hier um die Ecke. Der Besuch muss aber vorerst auf die lange To-Do-Liste.

Der Schnuller

Schmähschrift in der Pipeline

Seit Wochen will ich eine Schmähschrift über zwei Schwachmaten verfassen, die ihre beiden Hunde – ein Bearded Collie und ein Schäferhundmix – erstens nicht erzogen haben und zweitens offenbar als Ventil für ihre anarchischen Phantasien missbrauchen. Denn was der im Kopf und wohl auch weiter unten zu kurz gekommene Mann sich nicht traut, dass lässt der seinen Hund tun. Und so tollen und toben die beiden bepelzten Nervensägen durch unseren Park, springen pottdreckig frisch gebügelte, alte Damen an, erschrecken herzkranke Yorkshire Terrier und marodieren insgesamt lustig vor sich hin.

Anzeige

Ich bin die letzte, die auf einen Leinenzwang pocht. Doch letzterer gilt nun mal in diesem Park. Mono und Mr.Clark sind dort immer an der Leine, und das nicht nur weil ganze Clans von Kaninchen die kunstvoll angelegten Rabatten bewohnen. Als uns der Schäfermix das erste Mal seine Vorliebe für Scheinangriffe demonstrierte, konnte ich ihn problemlos verscheuchen. Beim zweiten Mal bat ich seinen Besitzer sehr deutlich seinen Hund von uns fern zu halten. Beim dritten Mal fragte ich ihn, ob er eventuell unter schwerwiegenden Defiziten leiden würde.

Anzeige

Der Schnuller

Hohle Schädel

Beide Männer machen sich einen Spaß daraus, mit ihren Hunden Passanten zu ärgern. Der Bearded Collie verteilt seinen Dreck an allem und jedem und der Schäfermix verpestet die Luft mit schlechtem Benehmen. Hören tun sie beide nicht. Ein tolles Quartett also, dass sich in der Gegend ungemeiner Beliebtheit erfreut.

Ich sehe den Tag kommen, an dem beide Pestbeulen an die gefühlt 70 Kilo schwere Kangalhündin geraten, die in jeder Hinsicht leicht reizbar und absolut humorfrei ist. Dann wird es sich endgültig ausmarodiert haben. Wie immer werden die Hunde das ausbaden müssen, was ihre Besitzer in ihrem hohlen Schädel verbrechen.

Anzeige
[amazonhinweis]

Freie Autorin mit einem starken Hang zur Fotografie

2 Comments

  1. Ordnungsamt informieren und schwupps sollte für das sich ungebührlich verhaltene Quartett Schluss mit lustig sein.

  2. Ich habe mir für das nächste Mal schon vorgenommen, die Steuermarke des Schäferköters zu fotografieren, denn ich habe weder Namen noch sonst etwas. Mal gucken, ob das klappt.

    Entspannte Grüße

Write A Comment

Rechtlicher Hinweis

Mit dem Absenden des Kommentars übermittelten Sie uns Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre IP-Adresse, Ihre URL (sofern angegeben) und Ihren Kommentartext. Gleichzeitig stimmen Sie ausdrücklich der Speicherung und der Veröffentlichung des Kommentars zu. Die Veröffentlichung erfolgt ohne E-Mail- und IP-Adresse. Diese Daten dienen dem Schutz vor Missbrauch der Kommentarfunktion (SPAM) und werden anschließend automatisch gelöscht. Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen nicht zu veröffentlichen. Zudem löschen wir Links, die mit dem Kommentar übermittelt werden, wenn wir diese SEO-Agenturen zuordnen.