Tag

Festbrennweiten

Browsing

Was für ein dicker Bucker! So staunte neulich beim Polo ein Hobbyfotograf angesichts meines Testobjektives. Umgangssprachlich bezeichnet das Wort Bucker hier in meiner Region einen großen Diamanten oder andere wertvolle Edelsteine. Mir gefiel der Spitzname, denn das Canon EF 50mm 1:1,2L USM verdient ihn sich redlich. Mit aller Leichtigkeit Doch, redlich hört sich so bemüht an. Obwohl das Objektiv mit einem Filterdurchmesser von 72 mm tatsächlich ein zwar recht kurzes, aber dennoch dickes Ding ist,…

Kann ich fehlende Brennweite durch extrem hohe Auflösung ausgleichen? Macht es Sinn, den Sportboliden Canon EOS 1D X Mark II mit einer Megapixelbombe namens Canon EOS 5Ds R zu vergleichen? Viele werden spontan nein sagen. Ich tue es aber trotzdem. Denn es gibt durchaus Action geladenen Situationen, in denen beide gleichermaßen ihre Features perfekt ausspielen können und dabei die jeweils andere in den Schatten stellen. Den Schatten an sich habe ich sehr bewusst überleitend genutzt,…

Es gibt diese Objektive, die sich fast unscheinbar und leise einschleichen. Und ehe man sich versieht, geht ohne sie plötzlich gar nichts mehr. Dann gibt es nur noch ein Davor und ein Danach. Lichtstärke ist nur durch noch mehr Lichtstärke zu ersetzen. Analog zu dem alten Spruch über den Hubraum eines Autos kann ich das wohl als allgemeingültige Aussage stehen lassen. Denn je lichtstärker ein Objektiv ist, desto mehr Möglichkeiten bietet es. Räume öffnen, Räume schließen Lichtstärke macht einerseits flexibel…

Das ist nicht meine Art, aber jetzt bin ich mal unfair. Ich hatte einen direkten Vergleich von zwei Objektiven unter tausend Euro angekündigt. Doch der fällt flach, denn das Canon EF 135mm 1:2,0L USM ist so brillant, umwerfend zum Niederknien toll, dass ich nicht anders kann, als es vorzuziehen. Deshalb nur so viel: Das Canon EF 24-105mm 1:4,0L IS USM ist ein tolles Allroundobjektiv, das es für rund 860,- Euro mit Bildstabilisator gibt. Stabi oder…

Vor ein paar Wochen hat mir Canon das Canon EF 14mm 1:2,8L II USM Superweitwinkel zum Testen zur Verfügung gestellt. Ich war Feuer und Flamme für die doch recht exklusive Festbrennweite und freute mich auf vollkommen andere Fotos, als die, die ich üblicherweise nach Hause schleppe. Ich habe ja schon einige Erfahrungen mit dem Canon EF 16-35mm 1:2,8L II USM gemacht. Dennoch waren meine ersten Versuche mit dem Neuzugang zunächst nicht mehr als planloses Herumgeknipse.…

Grau – Groß – Profi. Dieser Dreiklang sitzt offenbar fest im Unterbewusstsein der Allgemeinheit. Ob man nun Profi ist oder nicht, spielt erstmal keine Rolle. Kenner identifizieren die Rohre aus dem Augenwinkel, Laien staunen und raunen. Die großen Canon L-Objektive flößen allein durch ihre Erscheinung Respekt ein. So etwas nennt man wohl eine erfolgreiche Imagebildung. Was da mit rund zweieinhalb Kilo locker um die Hüfte baumelt, kann nur teuer sein, denkt sich der Neugierige und…

Mittlerweile überrascht es mich gar nicht mehr, dass hier jedes Objektiv innerhalb von zwei Tagen seinen Spitznamen weg hat. „Die Thermoskanne“ geht dieses Mal allerdings nicht auf mich, sondern auf die Kappe einer Bekannten, die das Rohr von Weitem mit einem übergroßen Kaffeewärmer verwechselte. Ist die Kaffeewärmerphase allerdings einmal überwunden, dann ringt das Objektiv ausnahmslos jedem Respekt ab. Es ist aber auch ein Brummer. Mit Sonnenblende ist es handgemessen 32 cm lang, die Linse hat…