Fast Forward – Monos Qualitytime

Anzeige:

Jeder, der mehrere Hunde hält, weiß nur zu gut, dass jeder einzelne von ihnen seine ganz spezielle Aufmerksamkeit braucht. Ungeteilte vor allem, nur für ihn bzw. sie, ganz ohne dazwischen wuselnde Mithunde.

Mono ist sehr stark auf mich fixiert. Das war er schon immer. Bis Mr.Clark starb kannte er zudem ein Dasein als Einzelhund nicht. Das halbe Jahr, dass er alleine verbrachte, war zwar anfangs sehr schwierig für ihn, doch er lernte auch den Luxus der ungeteilten Aufmerksamkeit zu schätzen.

Danny wiederum ist sehr auf Mono fixiert. Neben mir ist er sein Held und sein Halt. Doch ohne Mono ist Danny nur die Hälfte. Damit er lernt, auch alleine klarzukommen hat Danny hin und wieder Soloprogramm. Mono bekommt dann zum Ausgleich von mir eine extra, sonder Qualitytime. Er liebt es und freut sich jedes Mal ein Bein ab, wenn ich mit ihm alleine losziehe: Ballspielen auf der großen Wiese ganz ohne den Zwerg, der ihm ständig in die Flugbahn läuft. Wunderbar!

Die Mitzieher habe ich mit der Canon 1D X und dem Canon EF 135mm 1:2,0L USM gemacht. Der rote Ball war natürlich sehr hilfreich für den Autofokus, ich hätte die Bilder aber trotzdem sehr gerne ohne den Ball gehabt. Doch ohne „Beute“ im Maul performt Mono leider auch keine filmreife Flitzattacke. Irgendwas ist immer!

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.