Fast täglich

Der Belcando Langzeittest – Teil 12

Anzeige:

Er ist ja schon fast ein Senior. Wenn ich das höre! Mono ist zwar mittlerweile sieben Jahre alt, aber ein alter Sack ist er noch lange nicht. Er ist im besten Alter und top fit. Als Belcando mir das neue Trockenfutter Finest GF Senior zum Testen schickte, wusste ich also erst einmal gar nichts damit anzufangen.

Mono, Conte del Aqua semper-crescendo, geboren am 27.06.2010. Offiziell ist er zwar schon fast ein Senior, sieht aber absolut nicht danach aus. Das Foto ist von gestern. Er ist top fit.

Das brauchen wir doch gar nicht, dachte ich. Niemand ist hier alt oder übergewichtig. Naja, außer Danny vielleicht machmal letzteres, aber er ist erst zarte Drei. Und für den Normalo sind die paar hundert Gramm zu viel auf seinen Rippen sowieso nicht sichtbar. 19,5 % Protein und nur 12 % Fett? Fett ist ein Geschmacksträger. Ob die Jungs das überhaupt anrühren? Ich war mir sicher, dass sie nur die Nasen rümpfen würden.

Die Rentnerkroketten – wenig Fett, viel Überraschung

Wie immer hatte ich die beiden vorwitzigen Whippetnasen neben mir, als ich neugierig, aber ohne große Hoffnungen den Sack mit dem neuen Belcando Senior-Futter öffnete. Danny frisst fast alles, was aus einem Beutel kommt. Dass er zumindest probiert, war klar. Mono ist und bleibt der Knackpunkt. Ich nahm eine Hand voll von den merkwürdig geformten Brocken und hielt sie den Jungs hin. Dann passierte etwas, was so noch nicht da war. Mono gab Danny einen Schubs und beanspruchte die komplette Portion für sich. Oha, was ist denn hier los? Ich war wirklich überrascht.

Naja, neu ist neu und verliert sehr schnell seinen Zauber. Wenn ich den Jungs das Futter in ihren Näpfen kredenze, wird die Begeisterung wahrscheinlich schlagartig verflogen sein! Mitnichten. Trocken, nackt und ohne alles verschlangen beide Whippets ihre Abendration. Nur nebenbei, Mono verschmäht generell fast jedes trockene Trockenfutter. Es muss zumindest ein bisschen Wasser und ein Fitzelchen von seinem Lieblingstopping drauf. Leute, was habt ihr da untergemischt? Die Jungs sind total jeck auf das Zeug!

Der ganz harte Härtetest

Jeck sind Whippets allerdings oft und ebenso schnell wie ihre Begeisterung kommt, geht sie auch wieder. Es kam, dass ich kurzfristig ein paar Tage nach Frankreich fahren musste. Unser Futter war fast alle und so beschloss ich ob der hohen Akzeptanz ein paar Kilo von dem Belcando Finest GF Senior mitzunehmen. Das war riskant, denn es konnte durchaus passieren, dass Mono am nächsten Tag nach seinem üblichen Futter verlangt. Das gibt es dort auf dem platten Land aber nicht zu kaufen.

Doch sie fraßen. Beide mit großen Appetit und ohne zu mäkeln. Verdauungsprobleme beim Futterwechsel kennen wir hier sowieso nicht. Mit Freude konnte ich zudem beobachten, dass Danny ein wenig abnahm. Das kam zwangsläufig, denn 19,5 % Protein und nur 12 % Fett reichen für ihn über längere Zeit nicht aus. Mit zarten drei Jahren ist ein Whippetrüde schließlich noch in der Entwicklung.

Die Mutation zum dreisten Bettler

Schnell wurde auch bei Mono offensichtlich, dass die Inhaltsstoffe des Futters den Bedarf eines aktiven Hundes seines Kalibers nicht decken können. Obwohl er zwei Portionen Belcando Finest GF Senior a 100 Gramm (mit Finest Selection oben drauf) täglich verschlang, nahm er recht zügig ab und hatte irgendwie immer Hunger. Nach ein paar Tagen mutierte er zu einem dreisten Bettler, der alles in sich hinein schlug, was greifbar war.

Das Belcando Finest GF Senior wird als Leckerchen extrem gerne genommen. Ich frage mich immer noch, was diese Mischung trotz ihres niedrigen Fettgehaltes so attraktiv macht.

Danny ist immer extrem gierig. Bei ihm konnte ich keine wesentliche Verhaltensänderung feststellen. Zurück zu Hause war er allerdings zunächst entsetzt, dass er nun wieder sein altes Futter vorgesetzt bekam. Er lies es tatsächlich rund fünf Minuten stehen und dachte nach. Dann fraß er wie immer. Nach ein paar Tagen gab Mono dann auch das dreiste Betteln auf. Alles wieder im Lot.

Belcando Finest GF Senior – Für alte Recken und Pläutzchenträger

Die restlichen Kilos der Rentnerkroketten nutze ich als kalorienarme Leckerchen für unterwegs. Beide lieben sie nach wie vor. Ganz sicher werde ich Mono und Danny auch zwischendurch mal eine Portion geben, zum Ausgleich von vorangegangener Völlerei oder an Tagen, an denen sie sich wenig bewegen. Mangel werden sie ganz sicher nicht leiden.

Für alte, nicht mehr ganz so aktive Hunde und solche die ein Pläutzchen mit sich herum tragen ist das Senior ganz sicher eine super Sache. Soweit sind wir aber noch nicht. Danny hat mindestens sieben Jahre Zeit, aber wenn Mono seinen zehnten Geburtstag feiert, dann klopfen wir ganz sicher wieder an.

Das Trockenfutter Belcando Finest GF Senior wurde mir von Bewital zum Testen zur Verfügung gestellt.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.